HSG KN - Korrektiv Negativ

Politische Hochschulgruppe

Die Hochschulgruppe “Korrektiv Negativ” ist ein Zusammenschluss von Studierenden der HTWK Leipzig.

Ihrer Ausrichtung nach versteht sie sich als Verneinung, Ablehnung und Aufhebung von antisemitischen, rassistischen, sexistischen und sonstigen diskriminierenden Praktiken und Ideologien. Die Hochschule als akademischer Raum ist nicht frei von bewusst oder unbewusst geäußerten und gedachten menschenverachtenden Ideologien.

Korrektiv Negativ will diese Missstände aufzeigen und analysieren. Ziel der Gruppe ist es, die Sensibilität für diskriminierende Handlungen und Verhaltensweisen unter den Studierenden und Lehrenden zu schärfen, um der Unterdrückung und Benachteiligung von Menschen entgegenzuwirken.

Durch eine emanzipatorische politische Theorie und Praxis, stellt sie sich diesen Missständen entgegen und zeigt Alternativen des gesellschaftlichen Miteinanders auf. So organisiert sie regelmäßig Vorträge zur politischen Bildung, Workshops für Studierende und andere Veranstaltungen.

Veranstaltungen

Die aktuellen Veranstaltungen findest du auf der Facebook-Seite der Hochschulgruppe.

Link zur Seite: www.facebook.com/Korrektiv-Negativ-882403108472441/

Vergangene Termine

Offenes Plenum der HSG Korrektiv Negativ

Offenes Plenum mit anschließendem Kneipenabend

Dienstag, 17.10.2017 | 19:00 - 21:00 Uhr | Li112

Offenes Plenum der HSG Korrektiv Negativ

Am 28.04.2017 laden wir euch zu einem offenen Treffen von Korrektiv Negativ im Lipsiusbau Zimmer 201 ein.

Wir möchten mit allen Interessierten darüber sprechen, was in kommenden Semestern theoretisch und praktisch thematisiert werden kann und soll. Die vergangenen Semester haben gezeigt, dass eine kritische und politische Hochschulgruppe an der HTWK notwendig ist und viel erreichen kann. Neben unserer Ausstellung zu den Opfern rechter Gewalt, sind wir u.a. Sexismus an der HTWK entgegengetreten und konnten mit Unterstützung der Hochschulleitung einen Grundsatzbeschluss im StuRa durchsetzen.Auch die Grenzschutzagentur der EU (Frontex) konnten wir davon abhalten, ihre tötliche Praxis an den europäischen Ausgrenzen an der Hochschule zu bewerben.

Falls ihr also Lust habt ggf. bei uns mitzumischen oder einfach nur Probleme ansprechen wollt, dann kommt vorbei.

Vergangene Termine

Offenes Plenum

Am 28.04.2017 laden wir euch zu einem offenen Treffen von Korrektiv Negativ im Lipsiusbau Zimmer 201 ein. 

Wir möchten mit allen Interessierten darüber sprechen, was in kommenden Semestern theoretisch und praktisch thematisiert werden kann und soll. Die vergangenen Semester haben gezeigt, dass eine kritische und politische Hochschulgruppe an der HTWK notwendig ist und viel erreichen kann.

Neben unserer Ausstellung zu den Opfern rechter Gewalt, sind wir u.a. Sexismus an der HTWK entgegengetreten und konnten mit Unterstützung der Hochschulleitung einen Grundsatzbeschluss im StuRa durchsetzen. Auch die Grenzschutzagentur der EU (Frontex) konnten wir davon abhalten, ihre tötliche Praxis an den europäischen Ausgrenzen an der Hochschule zu bewerben. Falls ihr also Lust habt ggf. bei uns mitzumischen oder einfach nur Probleme ansprechen wollt, dann kommt vorbei.