Ökologie und Verkehr

Das ökologische Verständnis der Studierenden soll gefördert werden. Das Referat setzt sich in verschiedenen Ausschüssen für ein gutes Angebot in den Mensen und für studentische Mobilität ein. Dabei sorgt das Referat für Kooperationen und arbeiten an einer umweltfreundlicheren Hochschule - wie mit dem Lastenfahrrad des StuRas. Zusätzlich werden für Dich spannende Veranstaltungen & Workshops organisiert.

Unser Referent

„Ich bin Julian Röntgen und betreue seit dem Sommersemester 2019 das Referat für Ökologie und Verkehr. Neben meiner Tätigkeit als Referent studiere ich Bauingenieurwesen.

In den aktuellen Zeiten ist es meiner Co-Referentin Corina und mir sehr wichtig, das studentische Leben nachhaltiger zu gestalten und das ökologische Bewusstsein der Studierendenschaft zu fördern. Dabei freuen wir uns darauf, mit den vielfältigen Akteur*innen an unserer und den anderen Hochschulen zusammenzuarbeiten und gemeinsam coole Projekte umzusetzen, die das studentische Leben nachhaltig verbessern. Wenn Ihr Ideen für spannende Projekte habt, bei denen Ihr Unterstützung gebrauchen könntet oder andere Fragen habt: Meldet Euch gerne bei uns!“

Couch Café mit Upcycling Workshop mit der Ideenwerkstatt Kunzstoffe e.V.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche an der HTWK wurde am 29.10.21 innerhalb des Couch Cafés ein Upcycling Workshop gegeben. Das Couch Café sowie die Nachhaltigkeitswoche wurde von der Students for Future HTWK Gruppe organisiert und die ganze Woche auf den Parkflächen der Gustav-Freytag-Straße angeboten.

Beim Workshop konnten Studierende aus alten Stoffen Bienenwachstücher herstellen oder Postkarten und Altpapier in neue Notizbücher für die Uni gestalten. Der Kunzstoffe e.V. verfolgt hierbei auch das Ziel Nachhaltigkeit und dessen Bedeutung innerhalb solcher Workshops zu thematisieren. 

Des Weiteren sollte das Couch Café während der Nachhaltigkeitswoche einen gemeinsamen Raum und Fläche schaffen, um den Studierenden einen Austauschort zu bieten. Gleichermaßen war es wichtig auch hier zu zeigen, dass eine Campusfläche für die Studierenden bisher gänzlich fehlt.

Während der Nachhaltigkeitswoche wurden auch die Forderungen und Ideen der Studierenden für eine nachhaltigere und bessere Hochschule gesammelt. Hierbei kamen spannende Ideen und Vorschläge heraus (siehe Bild):

  • Campusorte schaffen
  • Tischtennisplatte
  • mehr veganes Essen in der Mensa
  • mehr Begegnungsräume für Studierende schaffen
  • begrünte Dächer und Fassaden
  • mehr Nachhaltigkeitsthemen im Studiengang Soziale Arbeit
  • einen Campus mit Sitzgelegenheiten, einer Wiese, Tischtennisplatten
  • Mensa-draußen-Sitzgelegenheit
  • Trinkbrunnen
  • Cafetaria mit längeren Öffnungszeiten, Außenbereich und mehr veganem
  • Verkehrsberuhigte Zonen
  • Scanner & Drucker in den Gebäuden zugänglich machen
  • Wasser und Co2-Verbrauch bei den Mensa-Gerichten
  • Gustav-Freytag-Straße zur Fahrradstraße + Aufenthaltsort mit Tischtennisplatte
  • Nachhaltigkeitswoche mit Werbung 
  • Couch Café

Es wird von den Studierenden immer öfter der Wunsch nach einer Begegnungsstätte für die Studierenden, welche zentral liegt und einen Campus schafft geäußert. Ein Ort an dem Studierende sowohl gemeinsam Essen, sich Austauschen, Entspannen aber auch Sport treiben können.

Space Invaders: Every day is parking day!

Erste Aktion am 07.11.2019

Vielen Dank an alle Besucher*innen, die sich am Donnerstag, dem 07.11. gemeinsam mit den Space Invaders auf der Gustav-Freytag-Straße ein bisschen mehr Campusfläche erobert haben! Bei warmen Getränken und Gebäck wurden interessante Gespräche darüber geführt, wie sich Studierende ihre Hochschule vorstellen und welche Gestaltungsmöglichkeiten es dafür gibt. Natürlich kam auch der Spaß, u.a. beim Riesenjenga, nicht zu kurz.